Die App Entwicklung: 5 wichtige Tipps für die erste App

Wir werden dir jetzt einen tieferen Einblick in das App Business und die App Entwicklung geben. Mitsamt den Erfahrungen und Tipps über die nur wenige Gründer reden. Die App Entwicklung ist ein Geschäft, dass in den nächsten Jahren immer relevanter wird und sollte deshalb auch für Business-Neulinge intensiver behandelt werden. Deshalb hier die 5 Tipps für Anfänger im App Business:

1. Ohne App-Konzept kein Erfolg in der App Entwicklung

Viele App Unternehmer haben anfangs den gleichen Fehler gemacht, jeder wollte direkt die „Millionen-Idee“, mit der App Entwicklung beginnen und direkt die Resultate sehen. Doch schon bei den ersten Hürden in der App Entwicklung, beziehungsweise nach der Veröffentlichung, wird ihnen erst bewusst, wie wichtig das App Konzept und der richtige Plan im App Business gewesen wäre. Denn ohne eine klare Struktur, muss man häufig wieder von Anfang an beginnen und seinen “Plan” ändern, da man eventuell die falsche Zielgruppe angesprochen hat, nicht über das nötige Kapital für Programmierer und effektive Marketingstrategien verfügt oder sonstige kalkulierbare Probleme auftreten. Dadurch verliert man sehr viel Zeit und dazu auch noch die anfangs dagewesene Motivation, zur Umsetzung der App.

Deshalb beginne zuerst mit dem App Konzept, bevor Du dich in die App Entwicklung hineinstürzt, um somit Kosten, viele Nerven, als auch Zeit zu sparen. Denn Zeit ist bekanntlich sehr wertvoll als Start-Up Unternehmen, besonders in der Anfangsphase!

2. Vermeide die App Entwicklung zu delegieren

Bei dem Thema Delegierung von Design oder auch der Programmierung von Apps, gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Die richtige Entscheidung hier, hängt sehr stark vom Umfang deines Projektes ab. Daher ist sie nicht pauschal anwendbar, sondern individuell effektiv. Viele App Experten, als auch die App Akademie sind allerdings der Meinung, dass es sinnvoll ist, die meiste Arbeit selbst zu übernehmen. Und am wichtigsten, sich die wichtigsten Dinge selbst zu erarbeiten. Hierfür gibt es einige Gründe:

Grund 1: Du kannst dir hohe Kosten ersparen.

Das Budget für die App Entwicklung bei Freelancern, als auch professionellen Firmen, beginnt meist erst im mittleren 4-stelligen Bereich und wird somit für Start-Ups ohne große Investoren schwer umsetzbar sein. Wenn Du dir im Klaren bist, welches Gebiet dir am meisten Spaß machen würde, dann versuche es dir durch Videos oder Bücher, selbst beizubringen! Wissen ist im Zeitalter der Digitalisierung bekanntlich immer zugänglich und nahezu unbegrenzt.

Buchempfehlung der App Akademie:   

Grund 2: Deine App kann viel besser nach deinen eigenen individuellen Vorstellungen umgesetzt werden.

Die meisten App Entwickler, die die Arbeit für dich übernehmen, können niemals genau dieselben Vorstellungen von deiner App haben, wie du selbst. Schlussendlich musst Du oft das Doppelte des eigentlichen Betrages zahlen. Weil es aufgrund der verschiedenen Vorstellungen, länger für die Entwickler gedauert hat, deine Wünsche umzusetzen als ursprünglich geplant. Ein wichtiger Punkt den es zu beachten gilt, falls Du dich auf ein Gebiet oder mehrere Gebiete spezialisieren willst.

Grund 3: Durch das Erlernen einer Tätigkeit in der App Entwicklung, aus den Bereichen Programmierung oder Design, kannst Du auch bei der Vermarktung deiner App, Zeit und Geld sparen.

Du musst zum Beispiel keine Marketing Agentur oder ein Designerteam beauftragen, Flyer oder auch Social-Media Designs zu machen. Denn wenn du dir dies schon selbst beigebracht hast, kannst Du hier einiges an Ausgaben sparen.

Falls ihr euch doch dazu entscheidet eure App Entwicklung zu delegieren, können wir euch die Freelancer-Portale: Freelancer.com und twago.de empfehlen. Die App Akademie hat mit beiden Portale schon viele und gute Erfahrungen gesammelt und kann nur gutes Feedback dazu abgeben. Denn beide Seiten sind auch dafür bekannt, Unternehmen oder Privatpersonen mit wenig Startkapital zu unterstützen, damit auch jeder der eine App Idee umsetzen möchte, die Möglichkeit dazu hat, seinen Traum zu verwirklichen.

Außerdem erklären wir Dir, in unserem kostenlosen E-Book: “Die Erfolgsprinzipien im App Business“, wie man den richtigen Freelancer findet und dazu auch noch wie man als Anfänger richtig durchstartet.

Das E-Book kannst Du hier downloaden:

Wir schicken keinen Spam und geben deine Daten niemals als Dritte weiter!

3. Reduktion statt Feature-Wüste

Als App Entwickler muss man sich immer im Klaren sein und sich die Frage stellen, was der Kunde WIRKLICH braucht. Zwangsläufig sind dies nicht immer neue Features, sondern auch neue Funktionen, die wirklich nützlich für den Kunden sind und ihn wirklich überzeugen. Somit ist die Quote, der Deinstallationen deiner App wesentlich geringer. Im Gegensatz zu App Entwicklern, die sich bei der App Entwicklung nicht primär mit dem Kundenbedürfnis auseinandersetzen und den Fokus auf irrelevante Zusatzfunktionen oder Designs legen.

[dt_gap height=“10″ /]

4. Die Entwickler mit dem längeren Atem lachen zuletzt!

Die App Entwicklung ist ein kostenintensives und arbeitsintensives Thema, deshalb würden wir, die App Akademie, jedem Anfänger im App Business raten, bleibt solange wie möglich im Spiel! Testet euren Markt und eure Idee auf Knochen und Nieren. Bei Potential gebt nicht auf bis Ihr eure Idee erfolgreich umgesetzt und vermarktet habt! Die meisten Apps werden nicht über Nacht erfolgreich, es ist in der Regel ein langjähriger, nerven intensiver Prozess zum Erfolg. Man muss immer wieder neue Marketingstrategien testen, sich dem Markt anpassen und die App Entwicklung stetig verbessern. Nur so bleibt deine App langfristig erfolgreich! Du kommst deinem Ziel, zu deiner eigenen erfolgreichen App immer näher!

5. Die Beta-Version ist der Startschuss zum Erfolg

Besonders bei Apps ist das genaue Testen verschiedener Funktionen der Software, vor dem Release essentiell. Nichts ist schlimmer als ein großer Bug der App, nachdem diese veröffentlicht wurde. Denn dadurch kassierst Du unnötig schlechte Ratings, Rankings und beeinflusst den Erfolg deiner App negativ.

Mit der Beta-Version ist es auch möglich Usability-Tests, mit verschiedenen „Test-Usern“ durchzuführen. Damit wird deiner App nochmal den letzten Feinschliff  gegeben. Außerdem kann man mit dieser Version auch Investoren, für kostenintensive Marketing Strategien an Land ziehen. Denn jetzt – nach der App Entwicklung, kann man den kompletten Fokus auf das Marketing und das Feedback der User legen.